Stellungnahme zum Koalitionsvertrag

Die SPD und Bündnis 90/DIE GRÜNEN haben sich auf einen Koalitionsvertrag verständigt. Der Kultur- und Kreativwirtschaft wird dort ein eigener Abschnitt gewidmet. Wir sehen Anknüpfungspunkte und Möglichkeiten enger Zusammenarbeit.

"Sicher in Zeiten des Wandels" - auch mit uns!

Der Verband der niedersächsischen Kultur- und Kreativwirtschaft (VNKK e.V.) hat mit großem Interesse die Koalitionsverhandlungen der beiden zukünftigen Regierungsparteien verfolgt und mit Freuden den Koalitionsvertrag gelesen.

Als Verband begrüßen wir die hervorgehobene Stellung der Kultur- und Kreativwirtschaft (KKW) im Koalitionsvertrag sehr. Dort wird nicht nur auf ihre Leistungsstärke und Personalintensivität in Niedersachsen hingewiesen, sondern auch ihre starke Betroffenheit durch die Corona-Pandemie angesprochen. Die beiden Parteien versprechen, sich gemeinsam mit dem Kommunen für eine bessere Vernetzung ihrer  kultur- und kreativwirtschaftlichen Akteur*innen einzutreten und Gründungen in diesem Bereich noch besser zu unterstützen.

Überregionale Vernetzung!

In genau diesen beiden Themenfeldern sieht der VNKK zentrale Aufgabengebiete. Als Lobbyverband eines Flächenlandes geht es uns dabei darum, die Strukturen der zukunftsrelevanten KKW in ihren diversen Erscheinungsformen angemessen zu fördern. Dafür sollen nicht nur die bereits existierenden regionalen KKW-Netzwerke weiter vernetzt und gestärkt werden, sondern auch der Transfer zwischen dem städtischen und ländlichen Raum gefördert werden.

Deshalb bietet der VNKK dem Wirtschaftsministerium aktiv seine Unterstützung bei der Schaffung dieser Netzwerkstrukturen an. Durch unseren guten Kontakt zu den bereits bestehenden und in ihren Bundesländern geförderten Landesverbänden sowie dem Bundesverband Kreative Deutschland e.V. können wir bereits auf viele Best-Practice-Beispiele zu Struktur und Angeboten zurückgreifen.

Kreative sind Wirtschaftsakteur*innen!

Darüber hinaus begrüßt der VNKK die im Koalitionsvertrag festgeschriebene Verzahnung zwischen den Ressorts von Kultur und Wirtschaft. Eine florierende Kulturlandschaft im Land kann nur durch die Kulturschaffenden, die sie gestalten, langfristig bestehen. Diese schaffen jedoch nicht nur kulturelle Werte, sie sind ebenso berufstätige und vielfach soloselbstständige Wirtschaftsakteur*innen Wirtschaftsakteur*innen und brauchen daher den Zugang zu niedrigschwelligen Förderungen aus beiden Ressorts. Auch bei der wichtigen Konkretisierung der Zusammenarbeit zwischen den Ressorts kann der VNKK beratend zur Seite stehen.

Mit der KKW zur Transformation!

Der Titel des Koalitionsvertrags „Sicher in Zeiten des Wandels“ spricht bereits die großen Transformationen an, denen sich die gesamte Wirtschaft und das Land Niedersachsen als Ganzes stellen müssen. Als wirksame Innovationstreiberin kann die KKW diese Transformationsprozesse aktiv ermöglichen und erfolgreich gestalten helfen.

Durch ihre innovativen Methoden und kreativen Ansätze der interdisziplinären Zusammenarbeit können die Unternehmer*innen der KKW aktiv dazu beitragen, andere Wirtschaftsbranchen zu unterstützen, ihnen neue Perspektiven zu eröffnen und Umsetzungs- und Transformationhürden überwinden helfen.

Im Kontext besonders wichtiger Aspekte dieser Transformationsprozesse werden in der KKW darüber hinaus bereits seit Jahren sozial-ökologisch nachhaltige Ideen und Methoden getestet (Kreislaufwirtschaft, Upcycling, Open-Source-Software uvm.) und weiterentwickelt. Ihre Akteur*innen verfügen hier über wichtige Erfahrungswerte – eine Ressource von der auch andere Wirtschafszweige entscheidend profitieren können. 

Für die Begleitung und Ermöglichung derartiger interdisziplinärer Innovationsprozesse kann der VNKK als Schnittstelle, Organisator und Wissensvermittler in Zusammenarbeit mit seinen regionalen Netzwerken agieren.

Der Wandel hat bereits begonnen. Um dazu beizutragen, ihn sicher auszugestalten stehen wir den Regierungsparteien und den Verantwortlichen des Wirtschaftsministeriums jederzeit gerne zur Verfügung.

Weitere Artikel

Verpasse keine News mehr!

Melde dich für unseren Newsletter an und erhalte alle wichtigen Infos aus der Kultur- und Kreativwirtschaft in Niedersachsen.